Unsere Schulchronik

1898  Die “Meisterschule” wird in Höchst gegründet.
1899  Einweihung der neuen Schule unter Rektor Müller.
1906 Die Turnhalle in der heutigen Ludwigshafener Straße wird der Schule angegliedert.
1907 Der Schulhof wird aufgrund eines anhaltenden Regens überschwemmt.
1917 Die Schule wird als Offiziersgefangenenlager genutzt. Die Schüler müssen die Oberfeldschule (heutige Robert-Bum-Schule) besuchen.
1918 Aufgrund der Eingemeindung von Sindlingen, Unterliederbach und Zeilsheim wir die Schule umbenannt von Meisterschule in Westendschule.
1919 Die Schule wird durch die französische Besatzungsmacht beschlagnahmt.
1920/21 Viele Höchster Kinder sind unterernährt. Sie werden mit finanzieller Unterstützung der Klara-Brüning-Stiftung für vier Wochen auf die Wegscheide geschickt.
1926 Französische Soldaten ziehen in die Höchster Kaserne.
1928 Die Schule wird wieder von Schülern besucht. Im Kellergeschoss der Schule werden die Schüler in den Pausen verköstigt.
1928 Im Zuge der Eingemeindung von Höchst nach Frankfurt wird die Schule umbenannt von Westendschule in Hostatoschule.
1932 Das Fach Hauswirtschaft wird neu eingeführt.
1933 Die Schule erhält einen Telefonanschluss. Außerdem wird nach jahrelangen Bemühungen ein Blitzableiter installiert.
Für die Zeit des Zweiten Weltkrieges konnten wir leider keine detaillierten Angaben ausfindig machen.
1939 Das Höchster Kreisblatt schreibt am 16.11.: Der Unterricht in der Hostatoschule beginnt morgen, den 17. November, 8.15 Uhr wieder regelmäßig.
1940/41 Der Stundenplan muss geändert werden wegen der Einrichtung des Unterrichts in Flugmodellbau, sowie der Mitbenutzung der Turnhalle durch die Kasinoschule.
1940 Das Ernährungsamt wird verlegt. Dadurch werden der Hostatoschule drei Schulräume zurückgegeben. Die Turnhalle wird von der Wehrmacht geräumt.
1943 Kinder aus der Hostatoschule werden zum Teil auf Schulen in den umliegenden Gemeinden verteilt, die oberen Klassen werden aufgelöst und in die Oberfeldschule (heutige Robert-Blum-Schule) eingegliedert.
1943 Luftwaffenhelfer nutzen Schulräume.
1945 73 Kinder und 2 Lehrer sind an der Kinderlandverschickung beteiligt.
1945 Am 01.12. wird der Unterricht auf Schulbetrieb umgestellt.
1946 Die Amerikaner führen eine Frühstücksspeisung ein.
1947 Die Hostatoschule wird von den Amerikanern teilweise freigegeben. Der Unterricht findet zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr statt.
1957/58 Die Schüler können freiwillig das 9. Schuljahr besuchen.
1960/61 Eine Vorklasse wird eingerichtet.
1965 Die Schule wird umgebaut und renoviert.
1968/69 Spanische Klassen werden eingerichtet, bedingt durch den Zuzug vieler spanischer Familien nach Höchst.
1970 Die Außenstelle (ehemalige Helene-Lange-Schule) wird angegliedert. 1971 Die 5-Tage-Woche wird eingeführt.
1976 Herr Wieck wird Schulleiter der Hostatoschule.
1979/80 Das Polytechnische Projekt mit dem Ausbildungszentrum der Höchst AG wird für das 8. Schuljahr ins Leben gerufen.
1980/81 Im 1. Halbjahr wird ein Intensivkurs für Seiteneinsteiger gebildet, im 2. Halbjahr sind es bereits drei Intensivkurse.
1983/84 Es besteht nun die Möglichkeit, ein 10. Hauptschuljahr zu besuchen und den qualifizierten
Hauptschulabschluss, bzw. den mittleren Bildungsabschluss zu erwerben.
1984/85 Das Hauptgebäude wird renoviert. Die Fachräume für Physik, Chemie, Hauswirtschaft und Polytechnik werden neu gestaltet.
1987/88 Die Turnhalle in der Ludwigshafener Straße wird renoviert.
1989/90 Der Zuzug vieler Aussiedler erfordert die Einrichtung zusätzlicher Intensivkurse.
1990/91 Zwei Betreuungsklassen werden durch die Stadt Frankfurt eingerichtet.
1992/93 Die Außenstelle wird renoviert. Eine Lernwerkstatt wird eingerichtet. Für die Klassen 8 bis 10 stellen die Leibnizschule und das Friedrich-Dessauer-Gymnasium Räume zur Verfügung.
1994 In der Turnhalle findet eine Berufsmesse der Interessengemeinschaft Handel und Handwerk Höchst e.V. statt.
1994/95 Die Schüler und Schülerinnen sowie die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Klassen 7 bis 9 der Robert-Blum-Schule werden infolge der Auflösung der dortigen Hauptschule in die Hostatoschule integriert.
1995 Die Hostatoschule wird Grundschule mit festen Öffnungszeiten.
1999 Unsere Hostatoschule wird 100 Jahre alt.